Home | Schlagworte | Glossar | Ansprechpartner | Anregungen | Dokumente | Suche | Login
Home > Arbeitsschutz > Branchentypische Anforderungen > Rollen-Prüfstände > Frage

Rollen-Prüfstände

Bei Rollenprüfständen treten Gefahren durch sich drehende Rollen und möglicherweise durch Hineintreten in Zwischenräume auf.
Ist verhindert, dass Personen in drehende Rollen oder bei Stillstand in die Zwischenräume des Prüfstands treten können?
ACHTUNG! Wer nicht eingeloggt ist, erhält keine Auswertung! Wer die Auswertungsfunktion nutzen will, muss anonym oder personalisiert angemeldet sein (Login | Datenschutz).
Bei Rollen-Brems-Prüfständen werden die Rollen angetrieben und das Fahrzeug bremst. Bei Rollen-Leistungs-Prüfständen treibt das Fahrzeug die Rollen an und diese werden gebremst. Gefahr besteht immer dann, wenn Personen in die drehenden Rollen treten.

Die zweite Gefährdung ist das unbeabsichtigte Hineintreten in die Zwischenräume der Rollen bei Stillstand des Prüfstandes. Dieses Problem tritt vor allem bei älteren Prüfständen auf und kann durch Abdeckung der Rollen beseitigt werden.

Besonderheit bei Lkw-Prüfständen:
Für Lkw befinden sich die Rollen neben einer Grube, damit man die Bremse einstellen kann. Da sich aber mit den Rädern auch die Kardanwelle dreht, kann es vorgekommen, dass Monteure bei den Einstellarbeiten um die Kardanwelle gewickelt werden. Es muss daher ausgeschlossen werden, dass sich Personen dort aufhalten, wenn die Rollen angetrieben werden.

Weitere Informationen finden sie in:

 Webcode: F10159H
Webcode eingeben:  
 
Links / Partner
Aktuelles
Änderungen der Corona-Arbeitsschutzverordnung
Das Bundeskabinett hat am 20. Januar 2021 die
Gefährdungsbeurteilung aktualisieren!
Die Infektionsgefährdung durch das Coronavirus stellt auch am Arbeitsplatz eine Gefährdung für die Sicherheit...
Neue DGUV Vorschrift 38 - Bauarbeiten
Seit dem 1. Juli 2020 gültig ist die überarbeitete Fassung der DGUV Vorschrift 38 - Bauarbeiten. Sie...