Home | Schlagworte | Glossar | Ansprechpartner | Anregungen | Dokumente | Suche | Login
Home > Abfall > Abfall > Gefährliche Abfälle > Frage

Gefährliche Abfälle

An die Lagerung von gefährlichen Abfällen sind - je nach Eigenschaften des Abfalls - besondere Anforderungen geknüpft.
Werden gefährliche Abfälle in Ihrem Betrieb richtig gelagert?
ACHTUNG! Wer nicht eingeloggt ist, erhält keine Auswertung! Wer die Auswertungsfunktion nutzen will, muss anonym oder personalisiert angemeldet sein (Login | Datenschutz).
Lagerung von gefährlichen Abfällen

Viele gefährliche Abfälle, die im Betrieb anfallen, sind wassergefährdend. Diese Stoffe müssen in sicheren Behältern über Auffangwannen stehen. Die Auffangwannen müssen so bemessen sein, dass sie den Inhalt des größten Behälters aufnehmen können. Es können alternativ auch doppelwandige Behälter verwendet werden.

Stehen Abfallbehälter nicht in einer Auffangwanne muss der Boden für Flüssigkeiten undurchlässig und als Wanne ausgebildet sein. Der Boden darf ferner keinen Abfluss haben. In der Regel ist eine Überdachung der Lagerfläche erforderlich.

Grundsätzlich gilt: Abfälle zur Verwertung sind bereits an der Abfallstelle von den Abfällen zur Beseitigung getrennt zu erfassen. Dieses Getrennthaltungsgebot gründet sich auf § 9 KrWG. Es soll bewirken, dass mehr Abfälle verwertet werden; die Getrennthaltung gilt entsprechend auch für die Lagerung der Abfälle.

Welche Abfälle zur Verwertung und zur Beseitigung sind, kann Ihnen Ihr Entsorger, die zuständige Kreisverwaltung oder Ihre Wirtschaftskammer sagen.

Werden die Abfälle im Freien gelagert muss gewährleistet sein, dass nichts ins Erdreich versickern oder vom Regen ausgespült werden kann.

Sind die gefährlichen Abfälle brennbar, z. B. Lösemittelreste oder ölhaltige Putzlappen, sollten Sie darauf achten, dass die Behälter nicht brennbar und mit einem Deckel ausgestattet sind.

In vielen Entsorgungsangeboten ist die Vermietung eines geeigneten Behälters automatisch enthalten. Auch im Industriebedarf werden verschiedene Lagersysteme angeboten.

Achtung:
Niemals dürfen zur Lagerung von gefährlichen Abfällen Glasbehälter oder Lebensmittelbehälter verwendet werden!

Siehe auch: Gefahrstoffe und Wassergefährdende Stoffe

Unser Tipp!
Achten Sie bei der Lagerung größerer Mengen brennbarer Abfälle auf den Brandschutz. Sprechen Sie ggf. mit Ihrer Feuerwehr vor Ort und mit Ihrem Versicherer.

 Webcode: F270A
Webcode eingeben:  
 
Links / Partner
Aktuelles
Gewerbeaufsicht überprüft Sonnenstudios
Im Rahmen der Programmarbeit überprüft die Gewerbeaufsicht RLP von Juni bis Dezember 2019 die Umsetzung...
Baustaub – Übergangsfrist abgelaufen
In der Technischen Regel für Gefahrstoffe -TRGS 504- ist geregelt, wie mit dem Grenzwert für gefährlichen...
Neues Mutterschutzgesetz
Das Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzrechtes trat zum 1. Januar 2018 in Kraft und Folgendes hat...