Home | Schlagworte | Glossar | Ansprechpartner | Anregungen | Dokumente | Suche | Login
Home > Arbeitsschutz > Umgang mit elektrischem Strom > Überprüfungs- und Unterweisungspflichten > Frage

Überprüfungs- und Unterweisungspflichten

Unfälle mit elektrischem Strom erfordern von den Anwesenden ein sofortiges und gezieltes Handeln.
Sind die Beschäftigten über die Verhaltensregeln im Falle eines Unfalls durch elektrischen Strom unterwiesen?
ACHTUNG! Wer nicht eingeloggt ist, erhält keine Auswertung! Wer die Auswertungsfunktion nutzen will, muss anonym oder personalisiert angemeldet sein (Login | Datenschutz).
Insbesondere bei Unfällen mit elektrischem Strom ist es überlebensnotwendig, dass ein Ersthelfer zur Stelle ist (siehe hierzu auch unter Erste Hilfe)!

Kommt es zu einem Unfall durch elektrischen Strom, ist zunächst der Stromkreis durch Ausschalten des Hauptschalters, Herausziehen des Steckers, Herausnehmen von Sicherungen zu unterbrechen.

Losreißen, Wiederbelebung, Atemspende, Herzdruckmassage dürfen nur durch geschulte Helfer erfolgen.

Auch bei nur leichten Elektrounfällen ist ein Arzt hinzuzuziehen.
 Webcode: F139A
Webcode eingeben:  
 
Links / Partner
Aktuelles
Änderungen der Corona-Arbeitsschutzverordnung
Das Bundeskabinett hat am 20. Januar 2021 die
Gefährdungsbeurteilung aktualisieren!
Die Infektionsgefährdung durch das Coronavirus stellt auch am Arbeitsplatz eine Gefährdung für die Sicherheit...
Neue DGUV Vorschrift 38 - Bauarbeiten
Seit dem 1. Juli 2020 gültig ist die überarbeitete Fassung der DGUV Vorschrift 38 - Bauarbeiten. Sie...