Home | Schlagworte | Glossar | Ansprechpartner | Anregungen | Dokumente | Suche | Login
Home > Abfall > Branchenspezifische Abfälle > Pyrotechnische Abfälle > Frage

Pyrotechnische Abfälle

Ungezündete, intakte Airbag-/Gurtstraffereinheiten aus Kraftfahrzeugen sind im Falle des Austauschs bzw. des Ausbaus aus Altfahrzeugen als gefährlicher Abfall zu entsorgen.
Werden in Ihrem Unternehmen alte, ungezündete Airbag- oder Gurtstraffereinheiten als gefährlicher Abfall mit dem entsprechenden Entsorgungsnachweis entsorgt?
ACHTUNG! Wer nicht eingeloggt ist, erhält keine Auswertung! Wer die Auswertungsfunktion nutzen will, muss anonym oder personalisiert angemeldet sein (Login | Datenschutz).
Pyrotechnische Gegenstände aus Kraftfahrzeugen, wie Airbag- oder Gurtstraffereinheiten, enthalten explosionsfähige Stoffe oder Stoffgemische und unterliegen dem Sprengstoffrecht. Sie stellen besondere Anforderungen an den Mitarbeiterschutz, den Transport und die Abfallbehandlung.
 
Ausgelöste Airbags können über die Abfallfraktion Mischkunststoff entsorgt werden.

Ungezündete, pyrotechnische Gegenstände aus Altfahrzeugen sind hingegen als gefährlicher Abfall zu entsorgen! Die entsprechenden schriftlichen Entsorgungsnachweise sind aufzubewahren.

 Webcode: F10196H
Webcode eingeben:  
 
Links / Partner
Aktuelles
Änderungen der Corona-Arbeitsschutzverordnung
Das Bundeskabinett hat am 20. Januar 2021 die
Gefährdungsbeurteilung aktualisieren!
Die Infektionsgefährdung durch das Coronavirus stellt auch am Arbeitsplatz eine Gefährdung für die Sicherheit...
Neue DGUV Vorschrift 38 - Bauarbeiten
Seit dem 1. Juli 2020 gültig ist die überarbeitete Fassung der DGUV Vorschrift 38 - Bauarbeiten. Sie...